Checkliste: Briefing für SEO-Agentur erstellen

Ein gutes Briefing ist der erste wichtige Schritt für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit einer SEO-Agentur. Das Briefing sollte so detailliert wie möglich sein und Erwartungen, Rahmenbedingungen, aber auch das eigene Unternehmen klar beschreiben. So kann eine gute SEO-Agentur eine grobe Strategie für die Vorgehensweise definieren und auf dieser Basis ein individuelles Angebot erstellen.

Nutzen Sie unsere Checkliste um ein gutes SEO-Briefing zu erstellen:

Ihr Unternehmen

Allgemeine Informationen

  • Unternehmensbeschreibung: Bitte stellen Sie Ihr Unternehmen, Ihre Kernkompetenzen und Ihre angebotenen Dienstleistungen oder Produkte vor.

Markt & Zielgruppen

  • Zielgruppen: Wer ist die primäre Zielgruppe und gibt es untergeordnete Zielgruppen?
  • Regionale Fokuspunkte: Sind regionale Aspekte besonders relevant für Ihr Geschäft?
  • Online-Konkurrenten: Wer sind Ihre Hauptkonkurrenten im Online-Umfeld?

SEO-Kompetenzen und -Historie

  • Inhouse-SEO-Kompetenzen: Verfügt Ihr Unternehmen über internes SEO-Know-how?
  • Bisherige SEO-Maßnahmen: Welche SEO-Aktivitäten wurden bereits durchgeführt und wie erfolgreich waren diese?
  • Vorherige Agenturen: Hat Ihr Unternehmen bereits mit einer oder mehreren SEO-Agenturen zusammengearbeitet? Falls ja, was waren die Gründe für das Ende der Zusammenarbeit?

Technische Details

  • Betroffene Webseite(n): Welche Websites oder spezifischen Webseiten sollen optimiert werden?
  • SEO-Monitoring: Welche Tools nutzen Sie aktuell zur Messung Ihrer SEO-Performance? (z.B. Google Analytics, Google Search Console, Bing Webmaster Tools, kostenpflichtige SEO-Tools)

Ziele

Übergeordnete Ziele

  • Primäres Ziel: Was ist das Hauptziel der geplanten SEO-Maßnahmen? (z.B. Traffic-Steigerung, höhere Konversionsrate, unabhängiger von Suchmaschinenwerbung werden, etc.)
  • Ranking-Ziele: Gibt es spezifische Keywords oder Seiten, deren Ranking verbessert werden soll?
  • Lokale Suchmaschinenoptimierung: Ist lokaler SEO-Traffic für Ihr Unternehmen relevant?
  • Internationalisierung: Zielen Sie auf internationale Märkte ab und ist mehrsprachige SEO ein Thema?

Keywords

  • Relevante Keywords: Welche Keywords oder Keyword-Phrasen sind bisher bekannt und relevant?
  • Wird oder wurde Suchmaschinenwerbung gemacht? Gibt es Erkenntnisse darüber welche tatsächlichen Suchbegriffe in diesen Kampagnen gewünschte Ergebnisse erzielt haben?

Content

  • Content-Strategie: Verfügen Sie über eine bestehende Content-Strategie, die in die SEO-Bemühungen integriert werden sollte?

Zusammenarbeit

Aufgabenverteilung

  • Aufgaben der SEO-Agentur: Welche spezifischen Aufgaben soll die Agentur übernehmen? (z.B. SEO-Audit, Keyword-Recherche, Ranking Monitoring, Content-Optimierung, Linkbuilding, etc.)
  • Welche Aufgaben können intern in Ihrem Unternehmen bewältigt werden?
  • Welche generellen Anforderungen und Erwartungshaltungen stellen Sie an die SEO-Agentur?

Budget und Zeitrahmen

  • Budget: Welches Budget steht für die SEO-Maßnahmen zur Verfügung?
  • Deadlines: Gibt es einen speziellen Zeitrahmen oder Deadlines für das Projekt?
  • Angebots-Deadline: Bis wann wird das Angebot benötigt?

Kommunikation und Berichterstattung

  • Berichtsintervalle und Kommunikationswege: Wie oft und auf welchem Weg wünschen Sie Updates? Sind regelmäßige Telefonkonferenzen oder persönliche Meetings gewünscht?
  • Externe Dienstleister: Bestehen Partnerschaften mit anderen Dienstleistern, die in die SEO-Arbeit integriert werden sollten? (z.B. Webdesigner, PR-Agenturen)

Weiterbildung

  • Schulungen: Sind Schulungen oder Workshops für Ihre Mitarbeiter geplant? Falls ja, wie ist der aktuelle Wissensstand?

Sonstiges

  • Besondere Anforderungen: Gibt es rechtliche oder sonstige spezielle Rahmenbedingungen, die berücksichtigt werden müssen?
  • Technologische Basis: Welche Technologien und Plattformen werden aktuell für die Website verwendet? (z.B. CMS, Programmiersprachen, etc.)